14.10. Die Reparatur des Steuermechanismus

Der Schnitt kartera des Steuermechanismus

1 – die Platte der Regelungsschraube der Welle soschki;
2 – die Regelungsschraube der Welle soschki;
3 – die Mutter der Regelungsschraube;
4 – der Pfropfen maslonaliwnogo die Öffnungen;
5 – der Deckel kartera des Steuermechanismus;
6 – der Wurm;
7 – karter des Steuermechanismus;
8 – soschka;
9 – die Mutter der Befestigung soschki zur Welle;
10 – die Scheibe spannkräftig die Muttern der Befestigung soschki;
11 – die Manschette der Welle soschki;

12 – die Bronzenbuchse der Welle soschki;
13 – die Welle soschki;
14 – der Werbefilm der Welle soschki;
15 – die Welle des Wurms;
16 – das obere Kugellager;
17 – das untere Kugellager;
18 – die Regelungsverlegungen;
19 – der untere Deckel des Lagers des Wurms;
20 – die Achse des Werbefilmes;
21 – das nadelförmige Lager;
22 – die Manschette der Welle des Wurms.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Wir ziehen das Öl aus kartera des Reduziergetriebes zusammen, wir wenden die Regelungsmutter ab und ist die Sperrscheibe abgenommen.

Den Schlüssel "auf 10» ist vier Bolzen der Befestigung des oberen Deckels des Reduziergetriebes abgewandt.

Wir führen den Kopf der Regelungsschraube des Falzes auf der Welle soschki heraus und wir nehmen den Deckel ab.

Beim Ersatz der Welle soschki wird der axiale Spielraum zwischen dem Kopf der Schraube und dem Falz der Welle von der Auslese der Dicke der Regelungsplatte entfernt. Die Größe des Spielraums wird nicht mehr als 0,05 mm zugelassen. Die Platten haben die Dicke von 1,95 bis zu 2,20 mm mit dem Schritt durch 0,025 mm.

Wir nehmen die Welle soschki mit dem Werbefilm aus kartera heraus.

Den Schlüssel "auf 10» ist vier Bolzen der Befestigung des Deckels der Welle des Wurms abgewandt und...

... Wir nehmen sie zusammen mit den Verlegungen der Regulierung der Kugellager ab.

Die Verlegungen werden von der Dicke 0,1 und 0,15 mm ausgegeben.

Mit den leichten Schlägen des Hammers aus dem weichen Metall schlagen wir die Welle des Wurms aus kartera des Reduziergetriebes zusammen mit dem Lager aus.

Auf den Stirnoberflächen des Wurms sind die Laufbahnen für die Kugeln der Lager erfüllt.

poddew vom Schraubenzieher, nehmen wir die Manschette der Welle des Wurms heraus.

Es ist ähnlich wir nehmen die Manschette der Welle soschki heraus.

Borodkom ist der äusserliche Ring des zweiten Lagers ausgeschlagen.

Wir waschen alle Details im Petroleum oder dem Dieselbrennstoff aus. Sorgfältig prüfen wir die Abwesenheit auf den Arbeitsoberflächen des Werbefilmes und des Wurms der Spuren des Verschleißes, sadirow oder der Beschädigungen. Der Spielraum zwischen der Welle soschki und den Bronzenbüchsen soll 0,1 mm nicht übertreten. Die Kugellager sollen sich frei, ohne Einklemmen, auf den Oberflächen der Ringe drehen, die Separatoren und die Kugeln sollen der Beschädigungen und der Spuren des Verschleißes nicht sein. Auf am meisten kartere werden die Risse einer beliebigen Länge nicht zugelassen. Die abgenutzten und beschädigten Details ist die Intakten ersetzt. Die Manschetten ist neu auf jeden Fall ersetzt. Vor der Montage ist alle inneren Details transmissionnym den Öl eingeschmiert.

Mit den leichten Schlägen des Hammers nach dem Abschnitt des Rohres des herankommenden Durchmessers sapressowywajem der Ring des inneren Lagers in karter.

Es ist sapressowat der Ring des Lagers mit Hilfe der Verwendung für den Ersatz resinometallitscheskich der Gelenke der Vorderachsfederung (möglich siehe die Anlagen).

Wir stellen in den Ring des Lagers den Separator mit den Kugeln fest und wir stellen die Welle des Wurms ein. Auf ihn ziehen wir den Separator des äusserlichen Lagers und den leichten Schlägen des Hammers sapressowywajem den äusserlichen Ring an. Wir stellen den Deckel mit den Verlegungen und...

... sapressowywajem die Manschetten der Welle des Wurms und soschki, die Arbeitskanten mit dem Schmieren Litol-24 eingeschmiert.

Wir stellen in karter den Wurm fest. Vom Satz der Regelungsverlegungen stellen wir seinen Moment proworatschiwanija von 2 bis zu 5 kgs.sm aus. Wir stellen die Welle soschki fest und wir regulieren den Spielraum im Eingriff nach dem Moment proworatschiwanija der Welle. Er soll 7–9 kgs.sm bei der Wendung der Welle des Wurms auf 30 ° nach links und nach rechts bilden und, bis zu 5 kgs.sm bei der weiteren Wendung bis zum Anschlag fliessend zu sinken.
Wir überfluten in karter transmissionnoje das Öl bis zum Niveau der unteren Kante saliwnogo die Öffnungen (0,215).

Die Umfänge der verknüpften Hauptdetails und die Grenzen der zulässigen Verschleiße

Die verknüpften Details

Die Umfänge der verknüpften Details, mm

Der zulässige Spielraum in der Kupplung, mm

Die Öffnung

Die Welle

Die Buchse der Welle der Steuermann soschki – die Welle der Steuermann soschki

28,698 0,022

28,690-0,021

0,1

Carter des Steuermechanismus – das obere Lager des Wurms

47 -0,008
-0,033

47-0,011

Der freie Lauf wird nicht zugelassen

Carter des Steuermechanismus – das untere Lager des Wurms

50 0,025

50-0,011

0,06

Der Träger des Pendelhebels – die Buchse der Achse des Pendelhebels

24 0,072
-0,020
24 0,1
-0,1

0,175

Die Buchse der Achse des Pendelhebels – die Achse des Pendelhebels

20 0,1
-0,1

20-0,050

0,3–0,5