17.31. Die Regulierung der Tür

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Die Spielraüme nach dem Perimeter der Tür sollen identisch sein.
Für die Regulierung nach der Höhe schwächen wir den Zug der Schrauben beider Schlingen und wir versetzen die Tür nach der Vertikale. Sie in der geforderten Lage festhaltend, kehren wir die Schrauben vom kreuzförmigen Schraubenzieher um. Wir bedecken die Tür und ist ihre Lage in der Öffnung testbar. Falls notwendig wiederholen wir die Regulierung.
Die äusserliche Oberfläche der Tür soll oder auftreten bezüglich benachbart der Tür und des Flügels nicht versenkt sein. Wenn man das Oberteil der Tür vorbringen oder "versenken" muss, schwächen wir den Zug drei Schrauben der oberen Schlinge und ist auf sich vorgebracht, oder versenken wir das Oberteil der Tür. Wir kehren die Schrauben vom Schraubenzieher um, wir schließen die Tür und wir prüfen das Zusammenfallen der äusserlichen Oberflächen der Türen und des Flügels.
Auf dieselbe Weise regulieren wir den unteren Teil der Tür. Nach der Regulierung ziehen wir die Schrauben vom kreuzförmigen Stossschraubenzieher endgültig fest.

Falls notwendig kann man die Tür abnehmen, nicht ordnend. Dazu erfüllen wir die Operationen, die auf die Fotos 1 und 4 angegeben sind.