4.2. Der Ersatz der Brennstoffpumpe

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Vom kreuzförmigen Schraubenzieher schwächen wir den Zug der Kummete der zuführenden und abführenden Brennstoffschläuche.

Wir nehmen die Schläuche von der Stutzen der Pumpe ab. Damit das Benzin nicht folgte, verstopfen wir die Schläuche von den Bolzen М8.

Den Schlüssel "auf 13» ist zwei Muttern der Befestigung der Pumpe abgewandt...

... Eben wir nehmen es von der Haarnadeln ab.

Wir nehmen von der Haarnadeln die äusserliche Regelungsverlegung ab...

... teploisoljazionnuju prostawku mit tolkatelem...

... Und die zweite Verlegung, die, damit bei der Montage bezeichnet ist sie mit erster nicht zu verwirren.

Wir stellen die neue Pumpe in der Ordnung, rückgängig der Abnahme fest. Dabei ist die Verlegungen jede auf die Stelle einsteilbar.
Für die sichere Arbeit der Brennstoffpumpe ist periodisch testbar und falls notwendig wählen wir die Dicke der äusserlichen Regelungsverlegung aus. Dazu trat proworatschiwajem die Kurbelwelle des Motors so, dass tolkatel auf die minimale Größe auf.

Nach der Anlage teploisoljazionnoj prostawki mit beiden Verlegungen tolkatel des Antriebes der Brennstoffpumpe soll auf die Größe 0,8–1,3 mm auftreten.

Zwischen dem Block der Zylinder und teploisoljazionnoj prostawkoj soll die Verlegung von der Dicke 0,27–0,33 mm bestimmt sein. Die äusserliche Verlegung (zwischen prostawkoj und der Pumpe) wird unter die geforderte Größe wystupanija tolkatelja ausgewählt. Diese Verlegung kann man selbständig herstellen, sie aus dem Blatt paronita der herankommenden Dicke ausgeschnitten.