4. Das Stromversorgungssystem des Motors

1 – der Vorderhörer topliwoprowoda;
2 – der Filter der feinen Reinigung des Brennstoffes;
3 – der Hebel des Handhinzupumpens der Brennstoffpumpe;
4 – die Brennstoffpumpe;
5 – der Brennstoffschlauch;
6 – der Schlauch des Lufteinlaufs der warmen Luft;
7 – sabornik der kalten Luft;
8 – der Körper des Luftfilters;
9 – der Stutzen für die Ableitung karternych der Gase zu solotnikowomu der Einrichtung des Vergasers;

10 – wytjaschnoj der Kollektor karternych der Gase;
11 – der Vergaser;
12 – der Flansch des Sensors des Registers des Niveaus und der Reserve des Brennstoffes;
13 – topliwosabornik;
14 – der Schwimmer des Sensors;
15 – der hintere Hörer topliwoprowoda;
16 – der Pfropfen des Tanks;
17 – der Schlauch der Mitteilung des Tanks mit der Atmosphäre;
18 – der Tank.

Ins Stromversorgungssystem des Motors gehen ein: der Tank, topliwoprowod, die Brennstoffpumpe, den Vergaser mit den Antrieben drosselnoj und luftig saslonok und den Luftfilter mit dem Körper.

Der Vorrat des Brennstoffes befindet sich im Tank, der im Gepäckraum von der rechten Seite bestimmt ist. Der Brennstoff aus dem Tank nach topliwoprowodu durch den Filter der feinen Reinigung handelt zu diafragmennomu der Pumpe. Er wird vom Exzentriker der Walze des Antriebes der Hilfsanlagen in Betrieb gesetzt. Beim nicht arbeitenden Motor den Brennstoff in den Vergaser kann man vom Hebel des Handantriebes der Pumpe versagen. In der äusserlichen fernbetätigen Verlegung der Pumpe gibt es die Öffnung. podtekanije von ihm des Brennstoffes zeugt über negermetitschnosti die Zwerchfelle der Pumpe. Weiter wird der Brennstoff in den Vergaser gereicht.

Die Luft handelt in den Motor durch den ersetzbaren Papierfilter, dessen Körper auf dem Vergaser bestimmt ist.